Poker lernen
Poker Poker

Poker Videos

World Series Of Poker

Stars der Pokerszene

Das Nonplusultra:

Casinos, Online Poker, Pokerzubehör, ...

Online Poker

Online Poker

Online Poker

Poker

Online Poker

Online Poker

 

Poker Lexikon / Glossar

das Lexikon ist noch nicht vollständig, aber aktuell in Arbeit
 1-10  |  A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z 

1-10Seitenanfang

3oak

Pokerhand: three of a kind, Drilling.

4oak

Pokerhand: four of a kind, Vierling /Poker
ASeitenanfang

aces full

Ein Full House mit drei Assen und einem anderen Paar.

ace-high

Eine 5-Karten-Hand die ein As enthält, aber keinen Flush, Straight oder Paar.

ace rag

Ass mit einem kleinen Kicker nicht gleicher Farbe. Rag = "Lumpen".

act

Eine Ansage (Aussage des Spielers) zur absichtlichen Falschinformation über das eigene Blatt.

active player

Spieler, der/die noch im Spiel ist/sind.

action

Checking / Betting / Raising (Weitergeben / Setzen / Erhöhen)

add-on

Im Turnier, Option sich mehr Chips zu kaufen.

ajax

Bezeichnung für ein As und einen Buben als Pockethand, Hole Cards einfarbig oder auch nicht.

all-in

Wenn ein Spieler all seine Chips wettet.

American Airlines

Zwei Asse.

ante

Zwangseinsatz, Geld platziert von allen Spielern vor der Spielrunde.
BSeitenanfang

bad beat

Wenn eine anfänglich beste Hand geschlagen wird. (z.B. durch einen glücklichen Draw auf Turn und River)

bet

Setzen, wetten.

bet the pot

Wenn ein Spieler den Betrag, der im Pott liegt, setzt.

bicycle

Straight von A, 2, 3, 4, 5.

big blind

Checking / Betting / Raising (Passen / Setzen / Erhöhen)

big slick

Eine Hand die A-K beinhaltet. Auch Anna Kournikova genannt: "Schaut gut aus, spielt aber nicht besonders."

bluff

Vortäuschen einer starken / besten Hand durch Bieten und Erhöhen.

boardcards

Karten die aufgedeckt ausgegeben werden, in Flop-Spielen in der Mitte des Tisches, bei Seven Card Stud vor jedem Spieler.

boat

Zwei Asse.

bottom pair

Wenn ein Spieler mit der niedrigste Karte im Flop ein Paar bildet.

bring-in

Erzwungener Einsatz in der ersten Setzrunde, z.B. im Seven Card Stud muss der Spieler mit der niedrigsten Boardcard den Zwangseinsatz machen.

broadway

Ein Straight mit dem As als höchste Karte (A, K, Q, J, 10).

bullets

Ein Paar Asse.

bump

Erhöhen.

button

Dealer Button, Marke die anzeigt welcher Spieler als Geber fungiert.

buy-in

Mindestbetrag, den ein Spieler zur Verfügung haben muss, um bei dem jeweiligen Poker-Spiel (meist Turnier, Sit&Go, etc.) mitmachen zu können
CSeitenanfang

call

Mitgehen, wenn ein Spieler einen Einsatz / eine Wette annimmt ohne zu erhöhen.

call cold

Mitgehen mit einem Call und einem Raise.

cap

Anzahl der maximalen Erhöhungen, die in einer Runde getätigt werden können. Oder die letzte mögliche Erhöhung in einer Setzrunde.

cardroom

Der Raum in einem Casino in dem Poker gespielt wird.

case chips

Die letzten Chips eines Spielers.

cash out

Ein Spiel verlassen und die Chips in Cash umtauschen.

check

Weitergeben, nur möglich für den Spieler, wenn davor in der Setzrunde nicht gesetzt /gecallt wurde.

check-raise

Wenn ein Spieler zuerst (taktisch) checkt / weitergibt und dann in einer Setzrunde raist / erhöht.

chop

collusion

Wenn zwei oder mehr Spieler an einem Tisch zusammenspielen und somit betrügen.

community cards

Offen ausgegebene Karten , die von allen Spielern zur Bildung einer Pokerhand benutzt werden können.

cowboys

Zwei Könige.
DSeitenanfang

dead man´s hand

Zwei Paare, jedoch nur Asse und Achten. Mit dieser Hand wurde Wild Bill Hickock von hinten erschossen.

door card

Begriff aus dem Stud Poker, erste Karte die an die Spieler offen ausgegeben wird.

down card

Verdeckt ausgegebene Karte.

Doyle Brunson

Eine Starthand (Texas Holdem Poker) aus eine 10 und einer 2. Mit dieser Hand gewann Doyle Brunson zweimal hintereinander die World Series of Poker (WSOP) im letzten Spiel.

draw lowball

Eine Art des Pokerns, in der jeder Spieler fünf Karten bekommt. Eine bis alle Karten können, mit dem Ziel die Pokerhand zu verbessern, ausgetauscht werden. Die niedrigste Pokerhand gewinnt. Draw Poker in der Low-Variante.

draw poker

Eine Art des Pokerns, in der jeder Spieler fünf Karten bekommt. Eine bis alle Karten können, mit dem Ziel die Pokerhand zu verbessern, ausgetauscht werden.

drop

Fold, Falten, Aussteigen aus dem Spiel.

ducks

Ein Paar aus Zweien.

deuces

Ein Paar aus Zweien.
ESeitenanfang

early position

Position in einer Setzrunde. Der Spieler muss vor den meisten anderen Spielern des Tisches setzen. Meistens die ersten beiden Sitzpositionen links von den "Blinds" pre-flop. Spätere Setzrunden links vom Dealer.

extra blind

Ein Spieler kommt neu an den Tisch und wartet nicht auf den BigBlind, sondern fängt gleich mit einem Extra Blind zu spielen an.
FSeitenanfang

family pot

Situation wenn alle Spieler am Tisch nach der ersten Setzrunde noch den Flop sehen.

favorite

Ein Pokerblatt das gewinnen sollte (statistisch).

flop

Die ersten drei Gemeinschaftskarten, die offen auf den Tisch kommen.

fold

Falten, passen. Aufgeben. Aussteigen aus dem Spiel und die Karten zurückgeben an den Dealer.

free card

Wenn alle Spieler checken, dann ist somit die folgende Karte kostenlos.
GSeitenanfang

gutshot

Bauchschuß. Wenn man einen "Inside Straight" erreicht.
HSeitenanfang

heads up

Zweikampf. Wenn nur noch zwei Spieler im Pot involviert sind. Heads up sind auch Tournierarten bei den Online Anbietern (Bsp.: 2 Spierler 5$ Einsatz, dafür bekommt jeder einen bestimmten Betrag Chips, es wird gespielt bis einer verloren hat. Der Gewinner bekommt 10$(Winner takes all).)

hit

Wenn eine Karte auf den Tisch kommt, die Ihr Blatt verbessert.

hole cards

Die Karten, die Sie zu Anfang jedes Spiels erhalten. Im Texas Hold'em sind es zwei; im Omaha vier.
ISeitenanfang

inside straight

Vier Karten die eine weitere Karte zwischen der höchsten und niedrigsten Karte benötigen, um einen Straight zu bilden. Spieler, die die fünfte Karte bekommen, machen einen "inside straight".

inside straight draw

Wenn man auf einen Straight hofft und eine der mittleren Karten benötigt.
JSeitenanfang

jackpot poker

Eine Art des Pokerns in der das Casino oder der Pokerroom einen Jackpot anbietet für den Spieler, der mit einer hohen Pokerhand geschlagen wurde.

jacks-or-better

Eine Art des Pokerns in der der Spieler mindestens ein Paar Jacks braucht um mit dem Bieten / Setzen anzufangen.
KSeitenanfang

kicker

Höhere Beikarte (als der Gegner). Eine der Hole Cards, die den Sieger ermitteln kann, wenn 2 (oder mehr) Spieler am Ende das gleiche Blatt haben.
LSeitenanfang

MSeitenanfang

muck

Option seine Karten nach dem Showdown nicht zu zeigen.
NSeitenanfang

no limit

Ein Spiel in dem die Spieler in jeder Setz-Runde soviel setzen können wie sie wollen (max. Tischkapital).

nuts

Die bestmögliche Pokerhand zu jedem Zeitpunkt des Spiels. Eine Hand die nicht geschlagen werden kann.
OSeitenanfang

offsuit

open-ended straight (draw)

Abkürzung: OESD. Ein Draw zum Straight mit 4 zusammenhängenden Karten, z.B. 7,8,9,10. Fehlt eine 6 oder ein Jack zum Straight.

out

Ein Out ist eine Karte, die die eigene Hand nachhaltig verbessert, so dass dadurch realistische Gewinnchancen bestehen.

out of position

Man ist vor einem bestimmten Gegner dran und besitzt dadurch einen Informationsnachteil.

overbet

Wenn man in einem No-Limit Spiel mehr setzt als im Pott ist. Nur bei no-limit möglich.

overcall

Eine Wette / Bet callen, nachdem bereits ein oder mehrere Spieler gecallt haben.

overcard

Eine höhere Karte als jede Board Card.

overpair

Ein Pocket Pair (als Hole Cards), welches höher ist als jede Board Card. Kann man nur als Starthand haben bei Texas Holdem Poker.
PSeitenanfang

play the board

Die Gemeinschaftskarten spielen, da sie besser sind als die eigenen beiden Hole Cards.

pocket cards

Anderer Begriff für Hole Cards.

pocket pair

Das sind Paare die man als Hole Cards hat.

post

Das Legen / Bezahlen einer der Blinds.

pot-limit

Eine Variante des Poker in dem der Höchstbetrag, der gesetzt werden darf zu jedem Zeitpunkt einer Spielrunde auf die Größe des Potts beschränkt ist.

pot odds

Quote des Potts.

protect

Im Live Poker: Auf die verdeckten Poket Cards wird ein Chip gelegt oder die Hand auf den Karten ruhen lassen, um anzuzeigen daß man noch im Spiel ist und zu verhindern, daß versehentlich die Karten vom Dealer eingesammelt werden oder vermischt werden mit gepassten Karten der anderen Spieler.

QSeitenanfang
RSeitenanfang

ragged

Ein Flop der nur Karten bringt, die anscheinend keinem Spieler so richtig ins Blatt passen.

rainbow

Ein Flop mit allen Karten von verschiedener Farbe, d.h. daß ein Flush sehr unwahrscheinlich wird.

raise

Die Erhöhung eines von einem anderen Spieler gelegten Einsatzes oder Blinds.

rake

Die kleine Kommission, die der Dealer von jedem Pott nimmt. Dies ist das Einkommen des Pokerrooms.

rank

Der Wertigkeit (numerisch oder Rang) einer Karte, wie auf der Oberseite angezeigt.

rap

Wenn ein Spieler auf den Tisch klopft, um anzuzeigen, daß er checkt.

razz

Seven-card Stud bei dem die niedrigste Hand den Pot gewinnt.

re-buy

Die Möglichkeit sein table stake aufzustocken.
In Ring Games nur möglich, wenn man nicht gerade an einem laufenden Spiel beteiligt ist.
In speziellen Re-Buy Turnieren gibt es die Möglichkeit, wenn man alle seine Chips verloren hat, sich wieder einzukaufen. Meistens gilt im Online-Poker die Re-buy Periode die erste Stunde des Turniers.

represent

Wenn man vor dem Flop den Einsatz erhöht und wiederum erhöht, nachdem der Flop ein As zutage fördert, dann repräsentiert man ein Paar Asse. Um zu repräsentieren muss die Spielweise es auch anzeigen.

re-raise

Eine erneute Erhöhung der Erhöhung.

ring game

Auch Cash Game genannt. Ein normaler Pokertisch, wo in jeder Runde um Geld gespielt wird, im Gegensatz zu Turnieren, wo man ein Startgeld bezahlt, und dann mit Spielgeld(chips) spielt.

river

Die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte, die offen auf den Tisch kommt.

rock

Ein Spieler der super-solide und nicht sehr kreativ spielt. Er ist stark, aber die Stärke seiner Blätter ist auch leicht vorhersagbar. Wenn er am Ende erhöht, kann man getrost jegliche Karten passen, außer die Nuts natürlich.

runner

Eigentlich "Runner-Runner". Beschreibung eines Blatt, welches sich erst mit der Turn und River Card ergab.
SSeitenanfang

satellite

Qualifikationsturnier. Im Online-Poker (aber auch im Live Poker) werden häufig solche Turniere angeboten, neben einem Preisgeld gibt es zusätzlich Eintrittstickets für ein größeres Turnier. Somit kommt man billig in ein Turnier mit hohen Buy-In.

scare card

Angstmacher. Eine Karte die im Turn oder River auf den Tisch kommt und Ihr bisher gewinnendes Blatt potentiell in wertlosen Müll verwandeln könnte.

scoop

Den vollständigen Pot gewinnen.

seating list

Warteliste, wenn alle Plätze am Tisch vergeben sind.

second pair

Ein Paar mit der zweithöchsten Karte auf dem Tisch.

see

Callen, Mitgehen.

semi-bluff

Begriff definiert von David Sklansky. Halber Bluff. Bluff mit einem Draw auf der Hand.

set

Ein Drilling. Wird auch "Trips" oder "Three of a kind" genannt.

short stack

Wenn man die mit Abstand wenigsten Chips von allen Spielern am Tisch hat. Kleiner Haufen.

showdown

Das Ende einer Spielrunde wo die verblieben Spieler Ihre Hole Cards zeigen, um den Sieger zu ermitteln. Nicht gemeint ist das Spiel um die Riverkarte, das ist der Spielabschnitt vor dem Showdown. Es kommt zu keinem Showdown, wenn es am Ende einen Einsatz bzw. eine Erhöhung gab, mit der keiner mitzog!

sidepot

Nebenpott. Ein solcher Nebenpott wird gebildet, wenn ein Spieler All-in ist mit seinen Chips, aber nicht mit dem letzten Einsatz bzw. der letzten Erhöhung gleichziehen konnte. Er spielt dann nur noch für den Hauptpott, wohingegen die anderen um sowohl den Hauptpott als auch den Nebenpott weiterkämpfen.

slow play

Langsames / zurückhaltendes Spiel. Ein Spieler verhält sich defensiv, obwohl er ein sehr starkes Blatt hat, um dadurch soviele Spieler wie möglich im Pott zu behalten.

small blind

Die kleinere der beiden Blinds, die typisch für Texas Hold'em Poker sind. Siehe auch "Blinds" und "Big Blind".

speed limit

Ein Paar Fünfen.

split Pot

Pott wird zwischen zwei oder mehr Spielern geteilt, wenn sie das gleiche Blatt haben und kein Kicker entscheidet.

split two pair

Wenn Sie 2 Paare erhalten und zwar so, daß sich Ihre beiden Hole Cards mit 2 Karten vom Tisch paaren.

string bet

Einsatz in zwei Zügen. Ablauf: Spieler will erhöhen, legt die Chips für den Call in die Mitte, beobachtet die Reaktionen des Gegners, und schiebt dann die Erhöhung hinterher.(= taktisches Mittel) Dieses Verhalten kann aber der Geber im Live Poker untersagen und nur den Call werten, im Online Poker ist eine "string bet" nicht möglich.

suited

Gleichfarbig, wenn die Hole Cards im Texas Holdem von derselben Farbe sind.
TSeitenanfang

table stake

Das Spielkapital des einzelnen Pokerspielers am Tisch! Nicht zu verwechseln mit der Bankroll!

table stakes rules

Dies ist eine Regel im Poker die besagt, daß ein Spieler nicht während einer Runde mehr Geld aus der Tasche holen darf, um es in diesem Blatt zu verwenden. Damit ist gleichzeitig verbunden, daß man nichts von seinem Geld vom Tisch nehmen darf, d.h. sich einen Teil seines Geldes schon mal in die Taschen steckt und aus dem Spiel nimmt. Entweder man hört auf zu spielen, nimmt sein Geld und geht heim. Oder man spielt weiter und läßt sein gesamtes Geld auf dem Tisch bis man heimgeht.

tell

Eine Bewegung im Gesicht, der Hände, des Körpers, oder ähnliches Gebaren, welche ein Spieler in bestimmten Situationen unbewusst macht und somit ungewollt die Stärke seines Blattes preisgibt oder seine nächste Aktion verrät. Nicht zu verwechseln mit dem "act" (Gesagtes)

tilt

Bezeichnung für einen Pokerspieler, der durch eine Pechsträhne seine emotionale Balance verliert und anfängt, wildes Poker zu spielen und somit mit seinem Geld um sich wirft.

toke

Eine Art Trinkgeld im Live Poker für den Dealer, wenn er einem ein gutes Blatt gegeben hat, welches einen großen Pott gewann.
top pairHöchstes Paar. Ein Paar mit der höchsten Karte der Gemeinschaftskarten! Ansonsten wäre es ein Overpair (pocketpair das über der höchsten Gemeinschaftskarte liegt.).

top set

Höchster Drilling. Ihre Pocketcards in verbindung mit dem F

top two

wörtlich: die obersten Zwei. 2 Paare, wenn sich ihre beiden Hole Cards mit den beiden obersten Gemeinschaftskarten paaren.

top and bottom

wörtlich: Oben und Unten. Wenn sich Ihre beiden Hole Cards mit der höchsten und niedrigsten Karte vom Tisch paaren.

trips

Drilling, Drei Gleiche. Auch "Set" oder "Three of a kind" genannt.

turn

Die vierte Gemeinschaftskarte, die offen auf den Tisch kommt. Auch unter "Fourth Street" bekannt.
USeitenanfang

under the gun

Wenn man gleich neben dem "Big Blind" sitzt und sich somit als allererster entscheiden muss, was man macht. Die schlechteste Position in einer Spielrunde. Siehe auch "early position", "out of position".

underdog

Außenseiter. Ein Blatt, das poker-mathematisch gesehen nur geringe Chancen zum gewinnen hat.

up-card

Eine Karte, die aufgedeckt ausgegeben wird.
VSeitenanfang

variance

Das Maß der Höhen und Tiefen (Höhenunterschied), die Ihr Kontostand im Laufe Ihrer Pokerkarriere durchläuft, welches aber nicht unbedingt auf die Qualität Ihres Spiels schließen läßt.
WSeitenanfang

walking sticks

Ein Paar Sieben(7,7).

wild card

Joker, eine Karte die jeden Wert annehmen kann.

worst hand

Eine verlorene Pokerhand.

WSOP

World Series of Poker
XSeitenanfang

n/a

Es gibt keine pokerspezifische Begriffe.
YSeitenanfang

n/a

Es gibt keine pokerspezifische Begriffe.
ZSeitenanfang

n/a

Es gibt keine pokerspezifische Begriffe.
Rechtlicher Hinweis: Online-Poker ist in einigen Ländern illegal. Bitte überprüfen Sie vorher die Rechtslage in ihrem Land, bevor Sie Online-Poker Angebote nutzen.
Impressum | Site Map | Haftungsausschluss | Kontakt | ©2006-2007 by www.poker1x1.de | free-ranking.de avencia.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Ranking-Hits Toner Druckerpatronen